Rückblick.

Eine vier statt einer drei steht nun an letzter Stelle unserer Zeitrechnung. Für viele ein Anlass, über den letzten größeren Zeitabschnitt zu bloggen, Revue passieren zu lassen, zu bewerten. War das letzte Jahr gut? War es schlecht oder mittel? Nun, ich gehöre nicht zu denen, die jetzt einen großen Rückblick starten. Meine fleißigen Leser werden einen ungefähren Überblick haben. Vor allem die letzten Monate habe ich beinahe schon detailliert mit allen geteilt, was mich bewegte. Allerdings nicht mit meinen Leserinnen. Der Blog hat wenig Aufmerksamkeit abbekommen.

Manchmal rücken Dinge einfach in den Hintergrund. Im Vordergrund steht nun der neue Fernseher mit erschlagender Sender- und Programmauswahl, vor dem ich auf Grund von viel und neuer Arbeit mit vielen und neuen Inhalten und ernormem Aufwand häufiger abends einschlafe. Wenn ich ehrlich bin, fand ich es ohne Fernseher netter. Aber der Liebste wollte mithalten und ich sagte nicht nein. Tatsächlich lerne ich neben dem ganzen Blödsinn, den ich mir zuweilen so antue, so manches.

Der Liebste und ich sind glücklicherweise immernoch glücklich und so gut wie ein Herz und eine Seele (außer beim Fernseherthema). Allein in den letzten zehn Monaten haben sich fünf Pärchen in unserem Umkreis getrennt- und die hatten noch nicht einmal Kinder, über deren Erziehung man sicherlich gut streiten kann. Selbstverständlich ist eine passende, nette, funktionierende und liebevolle Beziehung nicht. In meiner Familie laufen diese aber scheinbar auf Hochtouren: inzwischen bin ich zweimal Tante geworden und das dritte Neffenkind kommt in den nächsten Tagen zur Welt.

Wir fahren stattdessen morgen in den Urlaub in die Sonne und das für ganze zwei Wochen!

Und ich habe doch einen kleinen Rückblick plus Miniausblick geschrieben. Dabei bin eigentlich einfach froh, mal wieder etwas geschrieben zu haben. Es fühlt sich gut an und geht noch besser von der Hand als die penible Aktenführung bei der Arbeit.

Und nun müsste ich dringend mal den Koffer packen.

P.S. In echt lese ich diese Jahresabschlussfragebögen, die durch die Blogs geistern, wirklich gern. Hat noch jemand einen?

Advertisements