Berge.

Der Leistungsdruck verursacht mir Magenschmerzen. Einen Berg an Verpflichtungen habe ich geschafft, mir anzuhäufen. Sobald es ein Berg geworden ist, schwirrt mir der Kopf und ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Doch, ich wüsste schon etwas.

Ich packe meinen Koffer, lasse die Verpflichtungen des Hamsterrades hinter mir und bin weg. Irgendwo in der Weltgeschichte. Für einige Sekunden gibt mir das ein Gefühl von Freiheit, Lösung aller unerledigten Probleme, aber nur für diese Sekunden. Anschließend komme ich in der Realität an und sehe, dass ich mich um keinen verdammten Millimeter nach vorn bewegt habe.

Meine Art des Umgangs mit Druck und Stress ist miserabel und dringend sanierungsbedürftig. Vor allem, wenn ich diese geballt in zwei Wochen Urlaub geplant habe, während meine Umgebung gerade in die schönsten Gegenden reist.

Nein, ich möchte kein Mitgefühl. Ich ärgere mich nur gerade kollossal über mich selbst. Kollossal.

 

Advertisements

Deine Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s