Ein Sekundenausschnitt meiner gefühlten Gedanken.

Die Welt liegt mir zu Füßen, ich habe unglaubliche Möglichkeiten, gespannt erwarte ich zu bewerbende Stellen, denn mein Jahr der Anerkennung neigt sich dem Ende zu.

Und dann kommen sie. Eine nach der anderen. Mit immer mindestens drei Anforderungen, die ich nicht erfülle. Zusatzqualifikationen von Jahren und tausenden von Euro- bitte nachweisen. Bitte nachweisen. Ein Studium mit staatlicher Anerkennung – die immerhin ein Jahr Berufserfahrung mit sich bringt – scheint nicht genug zu sein. Ein eigener PKW, der für die Arbeit genutzt werden muss, mit vorher gemachtem Führerschein, natürlich. Meine gefühlten Möglichkeiten schrumpfen.

Und dann die erste Absage, die mich wieder erinnern lässt, wie die Zeit der Arbeitssuche sich anfühlen kann. Ja, es passte noch nicht einmal zeitlich für mich, aber eine Absage ist zunächst eine offene Kampfansage. Ich muss mehr einsetzen und wieder mehr an meinem Selbstbild reparieren, das leider von kleinen Pfeilen allzu schnell zerkratzt wird.

Was könnte ich tatsächlich leisten? Mehr als ich glaube? Bin ich allen Anforderungen gewachsen? Sollte ich nicht lieber schnell in ein Aushilfsdasein fliehen, eines, das mich immer unbefriedigt meine Arbeit tun lässt, aber auch so schön ohne größere Verantwortungen vor sich hin dümpelt?

Die Zeit wird es zeigen. Glücklicherweise gebe ich diesen Gedanken nur noch wenig Raum- Sekunden- und dann habe ich genug Mut, den ich zusammennehmen kann, um weiterzuschauen. Vielleicht habe ich unglaubliche Möglichkeiten. Welcherart auch immer..

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Sekundenausschnitt meiner gefühlten Gedanken.

  1. Bitte mach‘ dir keine Sorgen. Du wirst deine Chance kriegen, meine Liebe. Dumm sind die, dumm, wenn sie nicht kapieren, dass das PJ wirklich Berufserfahrung ist. Du wirst deinen Weg finden.

    • Danke wieder einmal für deinen Zuspruch! Es ist die alte Geschichte vom Reiz des Neuen, der Anstrengung dabei, wenn der Druck dahinter steht, Geld verdienen und Berufserfahrung sammeln zu müssen, während der Kinderwunsch auch schon dringend an der Tür klopft 😉 Und wenn dann auch noch die Ausschreibungen nicht wirklich auf einen passen, ist es manchmal frustrierend, aber es ist kein Drama. Nur das Leben 🙂

Deine Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s