Von Bedeutung.

Je mehr Selfmade-Blogs ich lese, desto genauer weiß ich, was ich besser nicht in meinen Balkon-Kräuter-und-Gemüse-Kasten gesetzt hätte. Die Pfefferminze scheint eine gierige Zeitgenossin zu sein. Hätte ich ein aktuelleres Bild für euch (also anderthalb Wochen später geschossen), würdet der Basilikum sich ergeben in seine Ecke verkrochen haben, um der Minze die Vorherrschaft zu lassen.

Doch mein Liebling ist die Tomate, die unter den schwierigsten Bedingungen aufwachsen muss. Nicht genug, dass es sie auf einen Schattenbalkon verschlagen hat, nein, dann muss es kurz nach ihrer Migration auch noch um fünfzehn Grad kälter werden. Außerdem spielt der kräftige Wind ihr übel mit, einmal musste sie eine ganze Nacht am Boden liegen, weil sie von ihrer Halterung losgerissen worden war.

Dafür wurde sie anschließend liebevoll aufgehoben und ihr ist über die Blätter gestrichen worden. Sie darf wissen: sogar, wenn sie keine Blüten bekommen sollte und keine einzige Tomate von ihr gepflückt werden kann, sie wird doch immer die erste eigens gepflanzte Tomate gewesen sein, die auf meinem ersten eigenen Balkon wachsen durfte.

Dazu ist sie ein Geschenk von meinem Vater an mich: ein kleines liebes Zeichen von ihm trotz vieler kleiner Steinchen auf unserem Beziehungsweg.

Advertisements

5 Kommentare zu “Von Bedeutung.

  1. Mit den eigenen Balkonkräutern haben wir auch dieses Jahr angefangen, und es ist jedesmal herrlich, wenn wir unsere Salate bewundern und sie noch leidenschaftlicher essen, nur weil das unsere Kräuter sind. Ich plädiere dafür, dass du dich so akzeptierst, wie du bist und einfach deine schöne Figur erhältst. Durch Sport und Genuss.

    • Wir haben erst seit einigen Monaten einen Balkon und er bedeutet solch einen Zuwachs an Lebensqualität! Mit eigenen Händen etwas zu pflanzen, zu wässern und dann zu „ernten“ hat etwas Ursprüngliches, Besonderes. Selbstgemacht.

      Irgendwie habe ich mich auch angenommen- ich kleide meine Formen so gut ich kann, mein Mann hat so absolut gar nichts an ihnen auszusetzen (das wäre zu hart für mich)- sogar im Gegenteil und im Großen und Ganzen fühle ich mich wohl. Dennoch habe ich lange keinen richtigen Sport getrieben und zu viel Süßes gegessen (kannst du wirklich auch 2 bis 3 Tafeln Schokolade an einem Tag essen?) und bin deshalb ein bisschen kräftiger als ich es letztes Jahr war, was nie einfach zu akzeptieren ist, finde ich.

  2. Pingback: Sommerliche Balkonfreuden. | bittersweetsymphonee

Deine Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s